WORLD RECORD HOLDER WORLD RECORD HOLDER
"Largest parade of pickup trucks"
5. November 2016
seit
03 Jahren
00 Monaten
17 Tagen
[DE] [EN] [FR]

DE Es war vor einem Monat...

Etwas über einen Monat ist es nun her, seit wir die Eifel mit unseren Fahrzeugen zum Beben gebracht haben und den Guinness World Records™ Titel «largest parade of pickup trucks» zum ersten Mal nach Europa geholt haben. Der zu knackende Rekord wies 638 Fahrzeuge auf und wurde in Mexiko aufgestellt. Wir haben den Rekord um fast das Doppelte übertroffen und haben eine stolze Anzahl von 1152 RAM Pickup Trucks gestellt! Es darf nicht unerwähnt bleiben, dass wir mit dieser Leistung auf dem amerikanischen Kontinent hohe Wellen geschlagen und insbesondere beim FCA-Konzern für Erstaunen gesorgt haben. Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser einzigartige Rekord noch lange Zeit bei uns in Europa bestehen bleibt.** Übrigens ist unser Rekordtitel hart umkämpft:** Im Juli dieses Jahres wurde von Sherwood Ford in Kanada versucht, diesen Titel mit Ford-Pickups zu knacken. Von den erhofften 1000 Ford Pickups beteiligten sich aber nur ca. 150 am Rekordversuch…

Es kamen vereinzelt Fragen auf, warum der Rekord «largest parade of pickup trucks» heisst und nicht explizit auf RAM Trucks bezogen ist. Die Antwort hierzu ist ganz einfach: Guinness World Records™ lässt keine (Marken)spezifischen Rekorde zu, sondern misst und wertet generell gehaltene Rekorde. Damit halten wir, wie alle Rekordhalter vor uns, genau den gleichen GWR-Titel, ein markenspezifischer Pickup-Rekord wird von GWR nicht vergeben. Unser Rekord und die letzten zwei Rekorde davor weisen jedoch alle eine Spezialität auf: - Der im April 2015 in Arlington, TX (USA) durch Fiat Chrysler Automobiles (FCA) aufgestellte Rekord bestand nur aus RAM Trucks - Der im Juni 2015 in Saltillo, Mexiko durch Asociación de Autos Clásicos de Saltillo A.C aufgestellte Rekord bestand nur aus Pickups mit Baujahr 1985 oder älter - Der nun im November von uns aufgestellte Rekord besteht wieder nur aus RAM Trucks

Diese Besonderheiten werden bei Guinness World Records™ im Rekordeintrag auf der Webseite erwähnt, jedoch nicht mit einem separaten Weltrekordtitel ausgezeichnet. Dass wir den Rekord nur mit RAM Trucks aufgestellt haben, lag am Rekord in Arlington, TX, der ebenfalls nur RAMs aufwies. In einer Umfrage unter unseren Teilnehmern war das Ergebnis eindeutig: Wir lassen keine Fremdfabrikate zu und wollen den Rekord ausschliesslich mit RAMs knacken.

Selbstverständlich wäre es niemals möglich gewesen, den Titel ohne eure rege Teilnahme zu knacken. Der Rekord gehört uns allen und ist der Verdienst von jedem einzelnen Teilnehmer und Helfer. Wir sagen DANKE, dass ihr so zahlreich mitgemacht habt. Insbesondere möchten wir betonen, dass die Disziplin und der Einsatz aller Teilnehmer an diesem Tag absolut unschlagbar waren. An keiner Stelle kam es zu Komplikationen, alle Anweisungen unseres Personals wurden jederzeit befolgt und der Ablauf auf der Weltrekordroute, der Nordschleife, verlief absolut einwandfrei. Die Jurorin von Guinness World Records, Lena Kuhlmann, war fasziniert vom Verhalten und dem Elan aller Beteiligten. Dieses Lob geben wir gerne an euch weiter!

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei unseren Helfern. Ein Team von knapp 50 Helfern in Warnwesten hat im Hintergrund vor, während und nach dem Weltrekordversuch dafür gesorgt, dass wir alle einen unvergesslichen Tag erleben durften. Wenige Grad Aussentemperatur und zwischenzeitlich einsetzender Regen haben die Arbeit unserer Helfer nicht gerade versüsst, die vielen RAMs und die gutgelaunten Teilnehmer waren aber für uns alle ein Aufsteller. DANKE an unsere ehrenamtlichen Helfer für ihren unglaublichen Einsatz!

Ohne Sponsoren kein Weltrekord! Nur durch die äusserst grosszügige Unterstützung unserer Sponsoren war es überhaupt möglich, den Anlass durchzuführen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei AutoGlobalTrade AG, Autec Automotive GmbH, Camping am Nürburgring, Lindner Hotels & Ferienpark Nürburgring und transmit-Deutschland für die absolut vorbildliche Zusammenarbeit und deren grosszügige Unterstützung.

Ein persönliches Dankeschön geht an Heinz und seine Leute von E-Unit. Die auffälligen E-Unit Fahrzeuge waren den ganzen Tag für die Streckensicherheit und die Leitung der Weltrekordfahrt auf der Nordschleife zuständig. Ohne diesen Einsatz wäre die Durchführung praktisch unmöglich gewesen. Vielen Dank, Heinz & Team!

Nicht zuletzt möchten wir uns noch zur Cateringsituation äussern. Der Nürburgring hat Verträge mit Caterern, welche sich ein Exklusivrecht gekauft haben, auf den Geländen des Nürburgrings Esswaren und Getränke verkaufen zu dürfen. Wir hätten sehr gerne zum Anlass passende Foodtrucks verpflichtet, durften aber aus obengenanntem Grund keine eigenen Verpflegungsmöglichkeiten stellen. Gegenüber dem Ring haben wir kommuniziert, dass wir mit mindestens 2500 - 3000 Personen (bei 1300 Fahrzeugen) rechnen und dass sich die Caterer entsprechend einrichten sollen. Als wir vor Ort erfuhren, dass in der Müllenbachschleife nur eine einzige Imbissbude geöffnet hatte - und dies erst noch zu spät - wurde uns fast schwindlig. In der kurzen Zeit war die Situation aber nicht zu lösen. Den beiden Angestellten in der Bude war das ganze offensichtlich auch nicht ganz angenehm… Planmässig bot der Campingplatz sein Verpflegungsangebot ab 10 Uhr an, was jedoch die Situation auf der Müllenbachschleife nicht zu entschärfen vermochte. Der zuständige Caterer wurde im Nachhinein vom Nürburgring auf diesen Missstand hingewiesen. Es bleibt zu hoffen, dass es bei künftigen Anlässen auf dem Nürburgring nicht mehr zu dieser unglücklichen Situation kommt. Wir bedauern, dass die Versorgung derart schlecht funktioniert hat und bitten euch um Verständnis, denn für diese Situation können wir leider wirklich nichts.

Nun noch ein paar Worte in eigener Sache: In den letzten knapp 1.5 Jahren drehte sich für uns beide fast alles nur um den Weltrekord, tausende Arbeitsstunden gingen für die Planung drauf, wir gaben unser Bestes und erlebten einige schlaflose Nächte. Innert weniger Stunden war dann alles plötzlich vorbei. Bis zuletzt haben wir gebangt, ob wir den Rekord knacken, denn nicht die reine Anzahl der gesammelten Fahrzeuge, sondern einzig die Fahrt selbst ist Bestandteil des Weltrekords. Unsere Mühen haben sich gelohnt und wir sind stolz, dass wir zwei «kleinen Fische» unter den RAM-Fahrern auf so viel Resonanz gestossen sind und so viel Unterstützung von euch allen erhielten. Damit ist eindeutig bewiesen, dass wir RAM-Fahrer ein eigenes Völkchen sind und unsere Fahrzeuge mit viel Stolz und Vergnügen ausfahren. Die Arbeit war hart, aber sie hat sich gelohnt!

Wir sind überzeugt, dass wir alle einen unvergesslichen Tag auf dem Nürburgring erleben durften und einen Weltrekord aufgestellt haben, der insbesondere für europäische Verhältnisse unglaublich ist und dazu noch auf der legendären Nordschleife ausgetragen wurde.

Nun wünschen wir euch allen erholsame Feiertage und hoffen, euch irgendwo in Europa an einem Treffen wiederzusehen. Keep the trucks rumbling!

This article is my 28th oldest. It is 1023 words long